Home  ¦   Konto  ¦   Warenkorb
Wir akzeptieren
Produkte
 KLARLACKE 


 BOOTSLACKE 
  noktaBootslack EP905


 GRUNDIERUNGEN 


 SCHICHTSTOFFE 


 SPACHTEL 


 ANTIFOULING


 EPOXIDHARZ


 VERDUENNER 


 ZUSAETZE


 LACKIERROLLEN 
Information
Konto
Warenkorb
Versandkosten
Kontakt
Unsere AGB
Impressum
Mein Konto
E-Mail Adresse:
Passwort: (vergessen?)
Noch nicht registriert?
Hier klicken
Hinweise
Widerruf
Datenschutz
Startseite » BOOTSLACKE » Bootslack EP905 » EP905 Bootslack 1.00 kg
EP905 Bootslack 1.00 kg
EP905 Bootslack 1.00 kg
EP905 Bootslack 1.00 kg
39,98 EUR
(inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand)
Verfügbarkeit:
Farbton:
Härter:

Gefahr-Kennzeichnung:              ACHTUNG    WARNUNG

H226 Flüssigkeit und Dampf entzündbar. H336 Kann Schläfrigkeit und Benommenheit verursachen. P210 Von Hitze, heißen Oberflächen, Funken, offenen Flammen und anderen Zündquellen fernhalten. Nicht rauchen. P261 Einatmen von Staub, Rauch, Gas, Aerosol, Nebel, Dampf vermeiden. P273 Freisetzung in die Umwelt vermeiden. P303 + P353 Bei Berührung mit der Haut oder dem Haar: Alle kontaminierten Kleidungsstücke sofort ausziehen, Haut und Haar mit Wasser abwaschen, abduschen. P304 + P340 + P312 Bei Einatmen: Die Person an die frische Luft bringen und für ungehinderte Atmung sorgen. Bei Unwohlsein Giftinformationszentrum / Arzt anrufen. P370 + P378 Bei Brand: Trockensand, Löschpulver oder alkoholbeständigen Schaum zum Löschen verwenden. Zusätzliche Angaben (Härter): enthält 91-20-3 naphtalene. H351 Kann vermutlich Krebs erzeugen. H412 Schädlich für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung. P201 Vor Gebrauch besondere Anweisungen einholen. P280 Schutzhandschuhe, Schutzkleidung, Augenschutz, Gesichtsschutz tragen.

 

   2K-Bootslack / Yachtlack EP905

  • Klassischer, hochqualitativer Zweikomponenten-Bootslack auf Polyurethanharzbasis mit erstklassiger Salzwasserbeständigkeit, Licht(UV)- u. Witterungsbeständigkeit, Abrieb- u. Haftfestigkeit; meistverkaufter Bootslack!
  • Glanzgrad hochglänzend.
  • Härtersysteme schnell (H290) oder verzögert (H292). > siehe Verarbeitung
  • Bootslack mit höchster Flexibilität durch zwei Härtersysteme, zwei VerdĂĽnnersysteme und Antischaum-Zusatz.
  • PrĂĽfnormen zertifiziert u.a. DIN 53152/53156/53157 SNV 37106/37108/37113.
  • Zahlreiche S-Farbtöne, RAL-Farbtöne, Metallise-Varianten. > siehe Farbliste (Standard RAL/S) 
  • Die Lieferung erfolgt in Einheitsgebinden, beide Komponenten (A-Basis / B-Härter) exakt aufeinander abgewogen.
 
  Bootslack / Yachtlack EP905
  • Hochqualitative Decklackierung auf allen Bootsbaumaterialien mit entsprechender Grundierung; fĂĽr alle Ăśberwasser- u. bedingt Unterwasser-Bereiche (Hinweise: Bootslack hat keinen Bewuchsschutz! >> siehe Antifouling) -Unterwasserbereiche ohne Antifouling-Anstrich sollten mit FlexShield EP817 2K-Teerepoxid beschichtet werden (höchste Dauerwasserbeständigkeit)!
  • FĂĽr Luft-/Strassen-/Schienenfahrzeuge und Industrieanwendungen mit höchstem Qualitätsstandard.
  • Breites Einsatzgebiet wie Bootsbau, Schiffsbau, Flugzeugbau, Fahrzeugbau, GFK-Bau, Stahlbau etc.
 
  Bootslack / Yachtlack EP905
  • Besonders hervorzuheben sind Trockenfilmeigenschaften wie exzellente Seewasserbeständigkeit, Auskreidungsbeständigkeit, Licht(UV)- u. Witterungsfestigkeit, Kratz- u. Abriebfestigkeit, Haftfestigkeit, chemische Beständigkeit, Glanzgrade, Temperaturfestigkeit.
  • Die Mischung Basis/Härter ist weitgehend problemlos zu applizieren und stellt eine sehr lange Topfzeit frei.
  • Der aufgetragene Lackfilm ist rasch antrocknend, dabei reduziert sich der Staubfang auf ein Minimum und zĂĽgiges Weiterarbeiten ist gewährleistet.
  • Der aufgetragene Lackfilm besitzt ein exzellentes Standvermögen.
  • Alle Farbtöne sind untereinander mischbar (Bootslack EP905).
 
  Bootslack / Yachtlack EP905
  • Die allgemeinen 2K-Grundregeln und die Bootslack-Spezifikationen lt. Technischem Merkblatt, sind unbedingt zu beachten!
  • Die Roll-/Streich-Applikation erfolgt mit dem verzögernden Härter-System H292.
  • Der 2K-VerdĂĽnner EP160/L (lang) kann zur Einstellung der Viskosität verwendet werden, die exakte Zugabe ist je nach Umgebungstemperatur, Luftfeuchte, verwendete Werkzeuge, durch Eignungstest zu ermitteln.
  • Hinweis: EP160/L ist kein Reinigungs- oder Entfettungsmittel!
  • Der Antischaum-Zusatz EP155 kann zur Verminderung der Bläschenbildung und Verbesserung des Verlaufverhaltens mit max. 8% Gew.-Teile fĂĽr die Roll-/Streich-Applikation verwendet werden; besonders bei Roll-Applikation größerer Flächen ist der Einsatz von EP155 sehr empfehlenswert.
  • Generell ist, wie bei allen 2K-Polyurethanen, der rasche Anzugsmoment des Systems zu berĂĽcksichtigen; besonders bei größeren Flächen bestimmt deshalb auch zĂĽgiges und nahtloses Auftragen die optische Qualität der Lackoberfläche.
  • Der Lackauftrag bei der Roll-/Streich- sowie der Spritz-Applikation erfolgt mindestens 2-fach, je nach eingestellter Viskosität, GĂĽte des Untergrundes und Anspruch an die spätere Optik des Decklackes; in der Regel gilt folg. Grundsatz: Je dicker (z.B. unverdĂĽnnt) der Bootslack aufgetragen wird, umso besser ist seine FĂĽll- u. Deckkraft, jedoch umso zäher ist sein Verlaufverhalten; je dĂĽnner (also verdĂĽnnt) der Bootslack aufgetragen wird, umso verminderter werden FĂĽll- u. Deckkraft, jedoch umso besser wird sein Verlaufverhalten; hieraus gilt es nach Abwägung aller Umstände den optimalen Kompromiss zu finden; die Oberfläche des aufgetragenen Lackfilms kann, solange diese noch manipulierbar ist, z.B. mittels Schlichtpinsel nachgeschlichtet werden.
  • Die bevorzugte Spritz-Applikation erfolgt mit dem schnellen Härter-System H290.
  • Der 2K-VerdĂĽnner EP160 (kurz, Standard) wird i.d.Regel mit max. 15% Gew.-Teile als Spritz-VerdĂĽnnung verwendet, einzustellen durch Eignungstest je nach DĂĽsengröße der Spritzpistole (DĂĽnn-/Dickschicht-Applikation), Umgebungstemperatur, Luftfeuchte.
  • Bei hochsommerlichen Umgebungstemperaturen ist, wegen möglicher Spritznebel-Ablagerung auf dem Lackfilm, auf genĂĽgende Abzugsmöglichkeit besonders zu achten.
  • Geeignete Grundier-Systeme sind z.B. die Epoxy-Primer EP802, EP804 und der PU-FĂĽller EP811.
  • Soll der Decklackauftrag direkt, also ohne Zwischengrund (nur in Ausnahmefällen zu empfehlen), auf einen vorbereiteten Altanstrich erfolgen, ist zwingend darauf zu achten, dass dieser weitgehend lösemittelfest, sorgfältig gereinigt/entfettet und angeschliffen ist.
  • Metallise-Farbtöne (Metallic-Effect) werden grundsätzlich nur gespritzt und anschlieĂźend mit dem Klarlack EP906 oder EP912 versiegelt.
  • FĂĽr Beratung stehen Ihnen unsere qualifizierten Mitarbeiter telefonisch zur VerfĂĽgung.
 
 EP905 Bootslack / Yachtlack
 
Alle Angaben gelten bei 20°C u. 50% r.F.;
verändern sich diese Parameter, ändern sich Topf- und Trockenzeiten entsprechend!
 
System: Polyurethanharz
Härter: Isocyanate
Applikation: Spritzen/Streichen/Rollen
Spritzdruck: 3,0 bar
BedĂĽsung SP: 1,8 +/- 0,2
Lieferviskosität DIN 6mm: 40 - 60 Sek.
 
Mischverhältnisse Basis : Härter;
mit H290: 4:1 Gewichtsteile
mit H292: 4:1 Gewichtsteile
 
Verarbeitungs-/Topfzeit: 8 Std.
Minimale Verarbeitungs-/Trocknungstemperatur: + 5° C
Maximale Luftfeuchtigkeit fĂĽr Verarbeitung/Trocknung: 75% r.F.
Festkörpergehalt (Mischung): ca. 67%
Dichte (Mischung): ca. 1,3 kg/l oder ca. 770 ml/kg
Verbrauch pro m² bei 40 µm Trockenfilm: ca. 120 g
Ergiebigkeit je Gebinde bei 40 µm Trockenfilm = Netto-FĂĽllgewicht in Gramm (:) 120 = Fläche in m²
 
Trocknung fĂĽr 40 µm Trockenfilm;
manipulierbar: mit H290 5 Min. / mit H292 8 Min.
staubtrocken: mit H290 25 Min. / mit H292 40 Min.
griffest: mit H290 12 Std. / mit H292 18 Std.
chemisch belastbar: mit H290 5 Tage / mit H292 7 Tage
forcierte Trocknung möglich (Einbrennung): z.B. 40 Min. bei 70°C
Folgebeschichtung (mit sich selbst);
Rollen/Streichen: nach frühestens 4 Std., spätestens 24 Std., sonst Zwischenschliff erforderlich
Spritzen: nach frühestens 45 Min., spätestens 24 Std., sonst Zwischenschliff erforderlich
 
Temperaturfestigkeit des Trockenfilms: dauerhaft 130°C, kurz 160°C
Chemikalienbeständigkeit: Öle, Diesel, Benzine, diverse milde Laugen, Säuren, Salze, Alkohole, Lösemittel
Prüfnorm SNV 37106: 3% Schwefelsäure, 5% Essigsäure, 1% Natronlauge, 2% Sodalösung, 3% Wasserstoffperoxid, 50% Aethylalkohol
 
Lagerfähig in ungeöffneten Gebinden: 12 Monate
Gefahrenklasse RID/ADR: 3/31c
Flammpunkt: > 23°C

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, kauften auch folgende Produkte
EP906 Klarlack 0.75 kg
EP906 Klarlack 0.75 kg
EP817 FlexShield 10.00 kg
EP817 FlexShield 10.00 kg
EP802 Epoxy-Metallprimer 12.00 kg
EP802 Epoxy-Metallprimer 12.00 kg
EP804 Epoxy-Primer GFK 12.00 kg
EP804 Epoxy-Primer GFK 12.00 kg
Webvelour-Lackierrolle 150/6
Webvelour-Lackierrolle 150/6
Webvelour-Lackierrolle 180/8
Webvelour-Lackierrolle 180/8
Beliebteste Produkte
1.EP905 Bootslack 1.00 kg
EP905 Bootslack 1.00 kg
2.EP817 FlexShield 1.00 kg
EP817 FlexShield 1.00 kg
3.Polishing Antifouling 1.00 kg (EP730)
Polishing Antifouling 1.00 kg (EP730)
4.EP804 Epoxy-Primer GFK 1.20 kg
EP804 Epoxy-Primer GFK 1.20 kg
5.EP802 Epoxy-Metallprimer 1.20 kg
EP802 Epoxy-Metallprimer 1.20 kg
6.EP840 Wood-Epoxy 0.80 kg
EP840 Wood-Epoxy 0.80 kg
7.EP722 Hart-Antifouling 750ml
EP722 Hart-Antifouling 750ml
8.EP155 2K-Antischaum, 180g
EP155 2K-Antischaum, 180g
9.EP864 Epoxy-Spachtel 10.00kg
EP864 Epoxy-Spachtel 10.00kg
10.Webvelour-Lackierrolle 180/8
Webvelour-Lackierrolle 180/8

©Powered by XonSoft®